Der Arbeiter-Bildungs-Ausschuss macht eine schöpferische Pause

Information an alle Besucherinnen und Besucher unserer kulturellen Anlässe

Liebe Besucherinnen und Besucher, 

Kleinkunst-Freunde,

 

Noch halt der letzte Anlass mit Konstantin Wecker und Jo Barnickel nach!

Und wir möchten Ihnen allen nochmals ganz herzlich danken für Ihr Kommen. Ihre Treue, Ihre Neugier, Ihre Freude und Ihr Wohlwollen sind unvergleichlich!

 

Nun möchte ich Sie orientieren, dass wir vom ABA-Vorstand uns entschieden haben, eine «schöpferische Pause» einzulegen.

 

Zwei Tatsachen forderten diesen Entscheid;

Zum einen sind es die Finanzen. Es ist uns nicht gelungen, genügend Sponsoren zu finden. Die Künstlergagen steigen, und die Zuschauerzahlen sind rückläufig. Auch ist es eine Tatsache, dass solche und ähnliche Veranstaltungen in unserer Region zunehmen. In Herzogenbuchsee wie auch in Langenthal werden ausgezeichnete, kulturelle Anlässe organisiert!

 

Zum andern sind es die Ressourcen des Vorstandes. Es müssen Abgänge ersetzt werden, Nachfolgerinnen und Nachfolger gefunden werden!

 

Wir werden diese «schöpferische Pause» benützen und uns besprechen. Und wir werden auf Fragen wie Form, Ausrichtung, Berücksichtigen von Wünschen und Möglichkeiten der SP Mutterpartei, zeitgemässe Kultur, wie auch über die Nachfolgebestückung des ABA Vorstandes Antworten suchen.

 

Wir werden aber mit unvergleichlich gehaltvollen Gedanken in diese schöpferische Pause gehen.

 

Denn wir alle dürfen stolz sein auf die Arbeit, die wir zusammen und in den letzten knapp 10 Jahren geleistet haben. Wir haben viel bewegt in unserer Gemeinde. Bützberg wurde zum Treffpunkt in Sachen gehaltvolle Kleinkunst. Und viele Begegnungen werden sowohl bei den Künstlerinnen und Künstler wie hoffentlich auch bei Ihnen, sehr verehrtes, überaus vifes, treues Publikum, in guter Erinnerung bleiben.

 

Ich möchte Ihnen allen im Namen des Vorstandes, also von Yvonne Lüthi, René Stalder, Barbara Lüthi und Edith Steiger ganz herzlich danken für Ihre Treue!

 

Sie, verehrtes Publikum, haben diese Anlässe geprägt, haben mitgefiebert, gelacht, gefordert und uns und unseren Künstler viel gegeben. Dank Ihnen wurde die Kleinkunst wahrgenommen, und zusammen erlebten wir Sternstunden!

 

Zum Schluss möchte ich sagen, dass es mir immer eine grosse Freude und Ehre war, als ABA Präsidentin zu wirken! Ich wurde verstanden, und Sie haben oft meine grosse Leidenschaft für die Kleinkunst geteilt, meine enorme Freude verdoppelt, mich in den unmöglichsten Situationen unterstützt und meine Emotionen aufgefangen und weitergetragen.

 

Sie waren, sind und bleiben hoffentlich auch in Zukunft das wunderbarste Publikum in der Provinz!

 

Mit lieben Grüssen

 

Christine Röthlisberger

Bützberg, 29.10.2019